Gran Canaria
Die offizielle Tourismus-Webseite von Gran Canaria
Kontakt Silueta Gran Canaria Sitemap
Gran Canaria

Kultur

Museo CanarioMuseo Canario

Museo Canario


www.elmuseocanario.com

Telefon: 0034 928 336 800
Adresse: C/. Doctor Chil, 25
PLZ: 35001
Ort: Las Palmas de Gran Canaria
   
 
 

Siehe Karte

Bemerkungen

Altkanarische Sammlungen

Im Jahre 1879 gegründete wissenschaftliche und kulturelle Institution zur Erhaltung, Forschung und Ausstellung archäologischer, ethnographischer und künstlerischer Sammlungen mit Bibliothek und einem Archiv, das auf kanarische Themen spezialisiert ist. Bei seiner Gründung galt das Museum als Gesellschaft, die die Entwicklung der Natur- und Geisteswissenschaften und Künste fördern sollte, wobei der Schwerpunkt auf all dem lag, was mit den Kanarischen Inseln zu tun hatte. Ganz zu Anfang verfügte das Museum über die Sammlungen und Gegenstände, die Dr. Chil und andere Freunde der Gesellschaft gespendet hatten, aber allmählich konnte die Ausstattung anhand von zwei Formeln erweitert werden: die archäologischen Forschungsausflüge und die Anschaffung von Gegenständen durch Spenden oder Erwerb. Im Jahre 1944 tritt das Museum dem Wissenschaftsrat beim Erziehungsministerium bei und seit 1984 erfährt es eine Modernisierung und Spezialisierung seines Inhalts; dabei stehen die archäologischen Funde der kanarischen prähispanischen Kulturen deutlich im Vordergrund. Mit seinen Exponaten, der archäologischen Abteilung, der Bibliothek und seinen dokumentarischen Beständen ist das Museum ein obligatorischer Bezugspunkt für Forscher, Studenten und all diejenigen, die sich für irgendein Gebiet der Kanarischen Kultur interessieren. Nicht umsonst ist das Museum die vollständigste Einrichtung dieser Art auf dem ganzen Archipel.

Samstag: 10:00 - 14:00
Sonntag: 10:00 - 14:00
Von Montag zu Freitag: 10:00 - 20:00

Ständige Ausstellungen: Sie vermitteln einen Einblick in die Lebensweise der altkanarischen Bevölkerung Gran Canarias, der sogenannten Canarios, so wie sie vor der Eroberung und Kolonisation im 15. Jahrhundert durch die Europäer gewesen war. Die Höhlenbehausungen, die Nutzung der natürlichen Ressourcen, Idole und Pintaderas (Stempel mit ornamentierten Siegelflächen), Stoffe, Mumifizierungen, und Trepanierungen sind einige der vielen Aspekte dieser Kultur, die dem Museumsbesucher gezeigt werden.

Vorübergehende Ausstellungen: Sie beziehen sich auf spezifische Themen der verschiedenen Spezialgebiete.