Gran Canaria
Die offizielle Tourismus-Webseite von Gran Canaria
Silueta Gran Canaria Sitemap
Gran Canaria

Mehr über Gran Canaria

24 Stunden in Las Palmas de Gran Canaria

Sind Sie schon einmal in einer Stadt gewesen, die mitten im Ozean liegt? Nein? Dann wird es Zeit. Diese Stadt könnte Las Palmas de Gran Canaria sein, die größte Stadt der Kanarischen Inseln. Wir bieten Ihnen eine kleine Entdeckungstour in nur 24 Stunden. Entdecken Sie eine Stadt mitten im Meer, einen Hafen im Atlantik – genau da, wo immer die Sonne vom Himmel scheint, zu jeder Jahreszeit.

9.30 Uhr
Ein Spaziergang durch die Vergangenheit

Der Tag könnte mit einem Spaziergang durch die ältesten Gassen diesseits des Atlantiks beginnen. Die Gassen der Vegueta, ein altes Viertel mit mehr als 500 Jahren Geschichte, das abseits des Treibens der modernen Stadt liegt.

Durch diese Straßen zog schon Christoph Kolumbus, als er auf Gran Canaria Halt machte. Die Straßen sind schmal, wie in einem Piratenfilm. Aber die gibt es hier schon seit Jahrhunderten nicht mehr. Dafür aber jede Menge Museen und Tapas-Bars, die einen köstlichen Wein ausschenken.

Die große Glocke der Kathedrale, die damals von den Seeräuber verschleppt wurde, hängt wieder im Turm. Sie läutet über dem Platz mit den Tauben, die unvermeidlich auf den Fotos der Kinder auftauchen, die, einer ungeschriebenen Tradition folgend, auf die Bronzehunde der Plaza Santa Ana klettern.

Unsere Tipps für die Vegueta:
- Museo Canario (Altkanarische Sammlungen).
- Durch die Calle de los Balcones und Umgebung schlendern.
- Centro Atlántico de Arte Moderno (Moderne Kunst).
- Casa de Colón (Kolumbushaus).

12.00 Uhr
Shopping-Time!

Nur ein paar Meter von der Vegueta entfernt, etwa zwei Minuten zu Fuß, liegt die Triana.

Eine kleine Einkaufszone mit vielen Geschäften. Hier sind die großen Marken ebenso vertreten wie kleine Läden mit Geschenkartikeln. Einer der besten Orte, um auf Gran Canaria einzukaufen. Umgeben von einer schönen, alten Architektur. Mit malerischen Winkeln wie der kleine Platz am Hotel Madrid, wo das aristokratische Gabinete Literario liegt, in der Nähe der Straßencafés an der Plaza de las Ranas. Nicht weit von hier liegt auch die Ermita San Telmo, die Kapelle, wo die Fürbitten der Seefahrer aufbewahrt werden, gleich neben der zentralen Bushaltestelle.

Unsere Tipps für die Triana:
- Die Restaurants um die Calle Mayor de Triana. Die traditionelle und kreative Küche und den guten Wein probieren.
- Casa-Museo Pérez Galdós (das Museum des berühmten Schriftstellers).
- Ein Shopping-Bummel durch die Straßen San Bernardo, Cano, Pérez Galdós und Umgebung.
- Der Touristenbus.

16.00 Uhr
Afternoon-Tea im englischen Viertel

Mitten in der Stadt liegt die Ciudad Jardín („Gartenstadt“), die auch als „englisches Viertel“ bekannt ist. Hier wurden im 19. Jhd. die Häuser der englischen Verwalter der Reedereien gebaut, die sich im Hafen von Las Palmas installierten.

In der Nähe, nicht weit von der langen Avenida am Ufer des Meers, verbirgt sich ein besonders reizvoller Winkel: das Pueblo Canario, eine Oase der Ruhe, wo man ohne jede Hektik über einem Kaffee oder Bier plaudern kann. So, wie es Agatha Christie seinerzeit gefiel, als sie auf der Insel weilte.

Im Pueblo Canario befindet sich auch ein kleines Jugendstil-Museum, das dem Maler Néstor Martín Fernández de la Torre gewidmet ist und wirklich einen Besuch lohnt.

Das sollten Sie nicht versäumen:
- Die Bars und Terrassen am Sporthafen.

17.00 Uhr
Am Strand von Las Canteras baden

Vier Kilometer goldener Sandstrand. Eine lange Uferpromenade mit vielen Restaurants und Cafés direkt am Meer. Und viele Leute, die zu jeder Tages- und Jahreszeit im Meer schwimmen.

Der Strand von Las Canteras rühmt sich, 365 Tage im Jahr Badetemperatur zu besitzen. Er besitzt einen der Schätze der Stadt: das ungewöhnliche Steinriff, das den Strand vor den Wellen des offenen Atlantiks schützt. Die Einheimischen nennen es „La Barra“, es besteht aus Vulkangestein und verwandelt einen Teil der Bucht in einen riesigen, natürlichen Swimming-Pool.

Das sollten Sie auf keinen Fall versäumen:
- Über die Strandpromenade mit den vielen Terrassen schlendern, die zum Verweilen einladen.

20.00 Uhr
Eine Stadt, die sich weigert, schlafen zu gehen

Am Abend zeigt Las Palmas de Gran Canaria sein kosmopolitisches, urbanes Gesicht, das eng mit dem schönen Wetter und der guten Musik verbunden ist.

Das Nachtleben der Stadt bietet unzählige Möglichkeiten für jeden Geschmack. In der Umgebung der Triana, Vegueta, dem Sporthafen, der Hafenzone und Las Canteras gibt es viele Restaurants, Bars und Terrassen.

Wir empfehlen Ihnen:
Suchen Sie sich Ihre Lieblings-Musikveranstaltung aus! Beinahe im ganzen Jahr wird auf den emblematischen Bühnen der Stadt Musik vom Feinsten zelebriert, z. B. im Teatro Pérez Galdós oder im Auditorio Alfredo Kraus.