Gran Canaria
Die offizielle Tourismus-Webseite von Gran Canaria
Silueta Gran Canaria Sitemap
Gran Canaria

10 Gründe um nach GranCanaria wiederzukommen

Gran Canaria, Geheimtipp für Windsurfer

Warum ist Gran Canaria das europäische Mekka der Windsurfer?

Für die Surfelite Europas ein klarer Fall.  Sie reservieren sich einen guten Teil des Jahres für Gran Canaria. Denn hier gibt es alles, was sie brauchen: Wind, Strand und Superwetter. Was den Wind angeht, bieten nur wenige Orte auf der ganzen Welt so optimale Bedingungen wie die Strände von Pozo Izquierdo und Vargas. Deswegen versammelt sich hier die Creme de la Creme der Surfwelt.





Aber man muss nicht gleich Profi sein. Wer Windsurfen lernen möchte (Vorsicht, Suchtgefahr!) und den richtigen Strand dafür sucht, wird auf Gran Canaria bestimmt fündig. Ganz egal, ob Anfänger oder Experte, hier gibt es für alle den richtigen Wind.

Falls du schon zu den Eingeweihten gehörst, wenn du weißt, wie es ist, auf dem Surfbrett über das Meer zu speeden, wenn du’s auch nur einmal getan hast, und wenn du eine ganz klitzekleine Ahnung hast, was du jetzt gerade verpasst, dann musst du einfach auf die Insel kommen. Echte Windsurfer wissen, dass alle Wege nach Gran Canaria führen.

Kapriolen eines Windsurfers
Kapriolen eines Windsurfers

Wer’s nicht glauben will, soll die Surfstars selbst fragen. Wie z. B. Björn Dunkerbeck. Oder die Schwestern Daida und Iballa Ruano, die einen großen Teil des Jahres auf der Insel wohnen. Für sie gibt es keinen Zweifel: Um das ganze Jahr über trainieren zu können, muss man nach Gran Canaria kommen. Und darin liegt für sie der Schlüssel zum Worldcup-Erfolg, so konnten sie sich zu den Besten der Welt entwickeln. Aber um das zu verstehen, musst du schon selber hierher kommen.

Auch wenn du nicht zur Weltklasse gehörst - um sich zu jeder Jahreszeit in den Wind zu hängen, muss man nach Pozo Izquierdo kommen. Der ultimative Ort für Windsurfer. Dank der Passatwinde und günstigen Meeresströmungen an der Ostseite Gran Canarias werden hier jedes Jahr die Weltmeisterschaften ausgetragen. Hier befindet sich das Internationale Windsurfing Center von Pozo Izquierdo, wo Surfer Unterricht auf jedem Niveau nehmen und trainieren können. Und während der Meisterschaften ist dies natürlich auch der Treff der Weltbesten.

Publikum bei den Windsurf-Weltmeisterschaften in Pozo Izquierdo
Kopfüber! Sprung eines Windsurfers

Es gibt aber noch mehr als Wind und Strände. Bei dem guten Wettern sollte niemand zu Hause herumsitzen!

Zu den merkwürdigsten Gewohnheiten vieler Insulaner gehört, plötzlich Board und Segel ins Auto zu werfen und die Insel auf der Suche nach dem besten Wind abzufahren. Jedes Wochenende wiederholt sich das Bild. Denn auf Gran Canaria gibt es viele gute Speedpisten. Und wer Lust hat, kann sich an mehr als 20 Spots mit Wellen von ein bis drei Meter Höhe messen. Es gibt eben nicht nur Pozo Izquierdo. Wie wär’s z. B. mit einer Rundtour über die Strände von Ojos de Garza, Tarajalillo, Bahía Feliz, Playa del Águila, San Agustín, Playa del Inglés, Tauro und Puerto Rico? Hängt ganz von deinem Niveau ab. Und von deiner Abenteuerlust natürlich.

Sicher fragst du dich jetzt, wann du endlich aufs Wasser kommst.