Gran Canaria
Die offizielle Tourismus-Webseite von Gran Canaria
Silueta Gran Canaria Sitemap
Gran Canaria

Wassersport

Puerto de MogánPuerto de Mogán

Puerto de Mogán

servicios@puertomogan.es

Telefon: 928 565 668/565151
Fax: 928 565 024
Adresse: Servicios del Puerto - S.L.U. (Torre de Control) s/n
PLZ:
Ort: Mogán
   
Puerto de MogánPuerto de MogánPuerto de Mogán
 

Siehe Karte

Bemerkungen

Puerto de Mogán ist ein moderner Sporthafen, der in perfekter Harmonie auf einen Appartementkomplex mit angeschlossenem kleinen Hotel abgestimmt ist und für seine Schönheit allgemein bekannt ist.
Der Hafen verfügt über einen 275 Meter langen Dock und ein geschütztes Gebiet von 36.560 m2, sodass er nicht nur Sportschiffen, sondern auch der einheimischen Fischerflotte einen sicheren Standort gewährt. Zudem gibt es einen geschützten Bereich am Ende des Hafens. Von den 216 Anlegestellen für Sportschiffe sind 36 vom Bug zur Mole, mit einer maximalen Kiellänge von 45 Metern, und 180 teilen sich auf vier Pontons auf, mit einer maximalen Kiellänge von 20 Metern. Der Hafen verfügt außerdem über eine gute Ankerstelle.
Rund um die Uhr wacht am Hafen ein privater Sicherheitsdienst. Verschiedene Dienstleistungen wie Post, öffentliche Fernsprechanlagen, Wäscherei, Supermarkt, Ärzte- und Wetterdienst sowie Toiletten und Duschen werden entlang des gesamten Küstenabschnittes angeboten. Sämtliche Anlegestellen werden nicht nur mit Strom und Wasser versorgt, sondern haben zudem einen Fernsehanschluss in drei von vier Pontons. Es gibt eine Tankstelle. Der Stapelplatz verfügt über einen 70 Tonnen schweren Travelift und zwei jeweils 2,5 Tonnen schwere Kräne sowie über eine Rampe.
Freizeitaktivitäten
Der Sporthafen Puerto de Mogán hält für seine Besucher ein breit gefächertes Angebot an Wassersportarten bereit. In seinen Anlagen kann man von Wassermotorrädern bis hin zu Booten alles mieten, um einen motorisierten Ausflug auf dem Meer zu genießen, oder auch Hochseefischerei zu praktizieren. Die Tiefen seines Meeresgrundes zeugen von großer Schönheit und können unter anderem an Bord eines U-Bootes besucht werden. Man kann aber auch die Tauchschule aufsuchen, eine entsprechende Taucherausrüstung mieten und an organisierten Tauchgängen teilnehmen.