Gran Canaria
Die offizielle Tourismus-Webseite von Gran Canaria
Silueta Gran Canaria Sitemap
Gran Canaria

Natur

Aussichtpunkt Caldera de los Marteles

Der Vulkankessel Los Marteles hat einen Durchmesser von 550 Metern und ist ungefähr 80 Meter tief. Es handelt sich um ein junger Vulkankrater von phreatomagmatischen Ursprung und ist in die so gennante explosive Ausbrüche einzuordnen, der durch den Kontakt von Magma mit Grundwasser entstand.

Caldera de Los Marteles

Das durch Wolken verursachte Kondensat auf der feuchten Luftseite, die sich auf der Leeseite auflösen (als Föhn oder Foehn Efekt bekannt), führt in diesem Gebiet dazu, dass in sehr kurzer Zeit ein sonniger Tag in einem sehr dichten Nebel sich verändert. Die dominierende Vegetation besteht aus aufgeforsteten Kiefern, Gister, Salbei, Löwenzahn und dem blau blühenden Natternkopf. In der Caldera sind in Parzellen aufgeteilte Felder zu sehen.

Das Gebiet ist voller Wege und Pfade, die in alle Richtungen gehen. Auf der Nordseite sieht man die so gennanten Roques de Tenteniguada und der bekannte Roque Grande. Bei klarer Fernsicht kann man in der Ferne die Halbinsel La Isleta und Las Palmas de Gran Canaria sehen.

Dieses Gebiet wurde am 29. Juni 2005 von der UNESCO als Weltbiosphärenreservat erklärt.




Documento sin título
Programa Mac 2007-2013 Die offizielle Website der Europäischen Union