Gran Canaria
Die offizielle Tourismus-Webseite von Gran Canaria
Silueta Gran Canaria Sitemap
Gran Canaria

Natur

Aussichtpunkt El Mulato

Dieser Aussichtspunkt befindet sich in der oberen Region des Barranco de Mogán. Auffällig sind der Berg von Tauro, der Berg Cruz de Mogán sowie der Kiefernhain von Ojeda. Dieses Gebiet befindet sich im Naturreservat von „Inagua“ und ist Teil des Naturschutzgebietes „Parque Rural del Nublo“, das sich vom Hochgebierge bis zur Küste ausdehnent.

Aussichtspunkt El Mulato
Aussichtspunkt El Mulato

Als das heutige Straßennetz noch nicht existierte, sind an dieser Stelle die Einwohner der Region  in Richtung Hauptstadt vorbeigelaufen.

Mogán gehörte ursprünglich zur Gemeinde Tejeda bis sie sich1815 von ihr absonderte. Viele der Siedlungen der Gemeinde Mogán befinden sich entlang des Tales, wie der Hauptort Mogán und die Viertel wie Pie de la Cuesta, La Vistilla, Las Casillas, El Cercado, Los Navarros, La Umbridilla, Lomo Quiebre und Puerto de Mogán.

Blick vom Aussichtspunkt El Mulato

Die Fruchtbarkeit und das warme Klima des Tals ermöglichen den Anbau von tropischen Früchten wie Zitrusbäume, Papayas, Mangos, Avocados usw. Die Viehzucht spielt auch eine sehr wichtige Rolle in der Region. Der berühmte französiche Archäeloge René Verneau beschrieb die Hirten der Gegend wie folgt: „ der Hirte von Mogán kann als Beispielhirt aller kanarischen Hirten bezeichnet werden... Er hat immer einen langen Stock bei sich... Mit Hilfe dieses Stockes springt er sehr rasant in die Täler hinunter, oft grosse Höhen überwindent“. Auffällig für die traditionelle Architektur der Region ist die Überdachung der alten Häuser sowie einige Wasser- und Windmühlen.

Dieses Gebiet wurde am 29 Juni 2005 von der UNESCO als Weltbiosphärenreservat deklariert.


Aussichtspunkt El Mulato auf einer größeren Karte ansehen


Documento sin título
Programa Mac 2007-2013 Web Oficial de la Unión Europea