Gran Canaria
Die offizielle Tourismus-Webseite von Gran Canaria
Silueta Gran Canaria Sitemap
Gran Canaria

Gastronomie

Enyesques

 

"Papas Arrugadas con Mojo Picón" (Papas Arrugadas mit Mojo-Soße)

Zutaten: 1 kg kleine Kartoffeln, 250 g Salz, 1 Stück Zitrone, Wasser.

Zubereitung:

1. Die Kartoffeln gründlich waschen und schrubben. Nicht schälen .

2. Die Kartoffeln in ein Topf zusammen mit dem Salz und der Zitrone geben. Mit Wasser nur bedecken.

Nachdem die Kartoffeln schon gekocht sind, Wasser abschütten und Topf mit Kartoffeln wieder auf den Herd stellen. Topf gut schütteln, bis die Kartoffeln trocken sind (ungefähr 2 Min.).

3. Topf vom Herd nehmen. Einige Minuten mit einem Tuch gedeckt ruhen lassen.              

4. Schließlich in einem Schüssel servieren und darüber die Mojo-Soße gießen.

 

___________________________________________________________________________

 

"Mojo Rojo o Picón" (Roter Scharfer Mojo)

Zutaten: 1 Knolle Knoblauch, 2 scharfe Chilischoten, 1 TL Kümmelkörner, 1 TL Paprikapulver, 4 EL Weinessig, 15 EL Olivenöl, grobes Meersalz nach Geschmack

Zubereitung:

1. Die geschälten, in kleinen Stücken geschnittenen Knoblauchzehen, die Kümmelkörner, die Chilischoten ohne Samen zusammen mit dem Salz in einem Mörser zermahlen, bis sie eine sanfte Masse bilden.

2. Paprikapulver dazu geben, langsam mit Öl und Essig begießen. Es entseht eine dickere Masse.

3. Auf Wunsch mit einer kleinen Tasse Wasser klären. Der Mojo hält sich monatelang im Kühlschrank.

Rezeptvariation: Für einen milderen Geschmack eine süßere Sorte von Chilischoten verwenden.

 

___________________________________________________________________________

 

"Ropa Vieja"

Zutaten: 500 g Kichererbsen, 500 g Rindfleisch, 500 g Huhnfleisch  , 1 kg Kartoffeln, 3 Knoblauchzehen, 1 Paprikaschote, 1 Zwiebel, 1 Tomate,1 kleine Tasse Weißwein, 1 kleine Tasse Wasser oder Brühe, Paprikapulver, Pfeffer, Thymian, Lorbeer, Gewürznelken, Salz, Öl.

Zubereitung:

1. Erbsen über Nacht in Wasser einweichen.

2. Am nächsten Tag Erbsen waschen und zusammen mit dem Fleisch, dem Salz und dem Wasser in ein Topf geben..

3. Nach der Kochzeit alles abtropfen lassen und das Fleisch zerkleinern. Dann die Kichererbsen und das Fleisch anbraten, bis sie knusprig werden und beiseite legen.

4. Zwiebel, Paprikaschote, gehäutete Tomate und Knoblauchzehen feinn hacken. Alles mit dem Öl in einer getrennten Pfanne braten. Pfeffer und Gewürznelken dazu geben.

5. Paprikapulver, Wein, Thymian, Lorbeer und Brühe hinzufügen.

6. Dann das Fleisch und die Erbsen in den Topf geben und alles einige Minuten kochen lassen.

7. Kartoffeln in Würfeln schneiden und braten. In den Topf geben und alles gut vermischen.

Eventuell auch weitere Gemüse – z. B. Möhren oder Bohnen - verwenden.

Üblicherweise benutzt man für die Zubereitung dieses Gerichtes die vom Puchero übriggebliebenen Erbsen und Fleisch.

 

___________________________________________________________________________

 

"Carajacas"

Zutaten: 1 kg Leberfilets  , 1 Knolle Knoblauch, 1 grüne Chilischote, 2 TL Paprikapulver, 2 Petersilienzweige, 1 TL Kümmelpulver, 1 Glas Weinessig, Olivenöl, Oregano und Salz nach Geschmack.

Zubereitung:

1. Knoblauchzehen, Chilischote und Petersilie zusammen mit dem Kümmelpulver und dem Salz in einem Mörser zermahlen. Das Öl, das Essig, das Paprikapulver und das Oregano dazu geben und gut mischen.

2. Mit dieser Mischung die Leberfilets einlegen und 4 bis 5 Stunden marinieren lassen.

3. Danach die Leberfilets ohne zusätzliches Öl in der Pfanne kurz anbraten und in eine Tonpfanne anrichten.

Mit der restlichen Mischung bedecken und für einige Minuten kochen lassen.

Als Beilage eignen sich Papas arrugadas oder gekochte Kartoffeln besonders gut.

 

___________________________________________________________________________

 

"Pata Asada" (Gebackene Schweinehaxe)

Zutaten: 1 Schweinehaxe, 1 Knolle Knoblauch, 1 Zitrone, 1 kleine Tasse Weißwein, Öl, Salz, Oregano, Paprikapulver und Pfeffer.

Zubereitung:

1. Die geschälte Knoblauchzehen mit dem Salz, dem Paprikapulver, dem Oregano und dem Pfeffer in einem Mörser zermahlen.

2. Den Wein sowie den Saft von ½ Zitrone darüber gießen. Öl langsam dazu geben, bis eine dicke Paste entsteht.

3. Die Schweinhaxe mit dieser Beize streichen und über Nacht druchtränken lassen.

4. Am nächsten Tag in den Backofen geben. Ofentür mehrmals aufmachen und den Saft bzw. ein bißchen Wein darüber gießen, bis das Schweinebein gut geröstet ist.

5. Kalt je nach Verbrauch in Scheiben schneiden.

Diese Vorspeise ist zusammen mit den Papas arrugadas eine der populärsten. In den Partys unentbehrlich!