Gran Canaria
Die offizielle Tourismus-Webseite von Gran Canaria
Silueta Gran Canaria Sitemap
Gran Canaria

Natur

Onopordon carduelium

 Wissenschaftlicher Name: „Onopordon carduelium”                     

 Familie: „Asteraceae”     

 Gattung: Onopordon

 Endemisch von: Roque bzw. Risco Grande de Tenteniguada, Gran Canaria

 Weitere Vorkommen im: Kessel Los Marteles und Schlucht Los Cernícalos, Gran Canaria

 Beschreibung: Pflanzliche Spezies, die im nationalen Katalog bedrohter Spezies zu den vom Aussterben bedrohten Arten gehört und einen Plan zur Wiederaufforstung benötigt. Es handelt sich um eine endemische Pflanze der Kanarischen Inseln, die auf 1.250 Metern Höhe in der Umgebung des Felsens Roque bzw. Risco Grande de Tenteniguada, in der Gemeinde Valsequillo; auch am Kessel Los Marteles und in nahe gelegenen Gebieten wie den Höhenlagen der Schlucht Los Cernícalos im Einzugsgebiet des Naturreservats Los Marteles tritt die Pflanze auf. All diese Orte befinden sich in einem Naturschutzgebiet, der geschützten Landschaft Las Cumbres. „Onopordon carduelium” ist ein immergrünes Gras mit leicht gelappten Basaltblättern, das von einem dichten Filz bedeckt wird. Die rosafarbenen Blüten erscheinen im Juni und Juli, Früchte im Juli und August.