Gran Canaria
Die offizielle Tourismus-Webseite von Gran Canaria
Silueta Gran Canaria Sitemap
Gran Canaria

Natur

Pappelholz von Gran Canaria

 Wissenschaftlicher Name: „Pericallis appendiculata”            

 Allgemeiner Name: Pappelholz von Gran Canaria

 Familie: „Asteraceae”     

 Gattung: „Pericallis”

 Endemisch von: Gran Canaria

 Beschreibung: Pflanzliche Subspezies, die im nationalen Katalog bedrohter Spezies zu den vom Aussterben bedrohten Arten gehört und einen Plan zur Wiederaufforstung benötigt. Es handelt sich um einen Strauch aus dem Lorbeerwald, eine endemische Pflanze der Insel Gran Canaria. Die Mutterpflanze wird üblicherweise Mato Blanco genannt und findet sich auch auf Teneriffa, La Palma, La Gomera und El Hierro. Sie ist nicht vom Aussterben bedroht. Der kleine Strauch mit reinweißen Blüten wächst in schattigen Lebensräumen und ist eine gewöhnliche Pflanze. Nur auf Gran Canaria gedeiht eine Variante preauxiana, die extrem selten und schon fast ausgestorben ist. Bezüglich dieser Pflanze ist der allgemeine Glaube verbreitet, dass die in süßem Wein und Wasser gekochten Stängel Magenprobleme kurieren. Darauf hat auch David Bramwell in seinem Taschenführer „Flora der Kanarischen Inseln” hingewiesen. Die Spezies verbreitet sich im Allgemeinen durch Samen und Wurzelteilung.