Gran Canaria
Die offizielle Tourismus-Webseite von Gran Canaria
Silueta Gran Canaria Sitemap
Gran Canaria

Mehr über Gran Canaria

Entdecken Sie Agaete

Im historischen Ortskern findet man die Kirche Iglesia de La Concepción, die die alte Kapelle aus dem Jahre 1.515 ersetzte. Hier entstanden die ersten Straßen und Plätze des Ortes. Mit dem Bau der neuen Pfarrkirche nach einem Brand im Jahre 1.874 entsteht auch ein neuer Ortsteil. Es beginnt bei der Plaza de la Constitución und besteht hauptsächlich aus alten Herrenhäusern.

Man sollte unbedingt auch zwei natürliche Schätze im Gemeindegebiet von Agaete besuchen: den Huerto de las Flores und den Naturpark von Tamadaba. Der erstgenannte ist ein botanischer Garten direkt beim Dorf Agaete mit zahlreichen exotischen Pflanzenarten. Seinerzeit trafen sich hier berühmte kanarische Poeten wie Tomás Morales, Saulo Torón und Alonso Quesada. Der Naturpark von Tamadaba ist ein ausgedehntes Naturschutzgebiet im höher gelegenen Teil des Gemeindegebietes. Hier findet man die ausgedehntesten Kiefernwälder von Gran Canaria und die höchste Erhebung der Gemeinde (1.180 m).

Äußerst angenehm ist auch ein Spaziergang durch Puerto de Las Nieves, den Hafen- und Strandbereich des Ortes. Hier steht auch die Kapelle mit dem Triptychon der Virgen de Las Nieves aus dem 16. Jh., das dem flämischen Maler Joos van Cleve zugerechnet wird. Der Ortsteil Puerto de Las Nieves lädt zu einem geruhsamen Spaziergang oder einem erfrischenden Bad im Meer ein. Vom Strand aus kann man den Finger Gottes (Dedo de Dios) sehen, eine fingerförmige Felsformation, die aus dem Meer ragt. Die Sonnenuntergänge mit der Silhouette des Teide im Hintergrund sind beeindruckend.

Strände

Das Gemeindegebiet von Agaete besitzt eine Reihe von unterschiedlichen Stränden, jedoch handelt es sich in der Mehrzahl um Stein- oder Felsstrände, die schwer zugänglich sind.

Der meistbesuchte Strand ist die Playa de Las Nieves. Dieser Strand liegt links und rechts vom alten Fischerkai, im Zentrum des Ortes. Er besteht vorwiegend aus Steinen und besitzt eine Strandpromenade, an der es Restaurants und kleinere Geschäfte gibt.

Wenn man in Richtung La Aldea fährt, kommt man zum Barranco (Tal) de Guayedra, an dessen Ende der gleichnamige Strand liegt: Playa de Guayedra. Der Strand ist schwer zugänglich, besteht aus schwarzem Sand und Steinen und oft herrscht hier ein starker Wind. Daneben liegen die Strände von Sotavento, Faneroque und El Risco, die ähnliche Merkmale wie der Strand von Guayedra aufweisen.

An der Grenze zum Gemeindegebiet von Gáldar liegt der Steinstrand Playa de Juncal. Der Seegang in der Bucht ist ruhig und hier gibt es einen Bereich, wo man vor Anker gehen kann. Wenn man von hier aus in Richtung Agaete geht, kommt man zu zwei weiteren Stränden: La Bahía del Turmán o de la Caleta und Playa de las Salinas. Beide Strände sind steinig, ungeschützt und mit einem mäßigen Seegang.

Einkäufe

Die meisten Geschäfte des Ortes Agaete befinden sich im Ortsteil Puerto de Las Nieves, denn hierher kommen die meisten Besucher, vor allem am Wochenende.

Hervorzuheben ist die Hauptstraße mit Kunsthandwerks-, Lebensmittel- und Kleidergeschäften. Hier findet man auch das unterirdische Einkaufszentrum, das unter dem Hauptplatz liegt. Auch hier gibt es eine große Zahl von Geschäften und Läden.

Die beiden wichtigsten Straßen im Ortskern, was Einkäufe betrifft, sind La Concepción und Juan de Armas. Außer zahlreichen Geschäften findet man hier auch das Kasino, das Kulturzentrum, das Rathaus, die Bibliothek, die Post, eine Apotheke und ein paar Sehenswürdigkeiten.

Gastronomie

Wenn man Agaete besucht, sollte man unbedingt eine gemischte Fischplatte mit Barsch, Papagaienfisch, Meerbarbe und Oktopus bestellen (Parillada de pescado). Eine weitere Spezialität der Gegend ist die Paella mit Fisch und Meeresfrüchten.

Wenn man diese Gerichte kosten möchte, sollte man einen Tisch in einem der Restaurants an der Promenade bestellen, jedoch gibt es auch im Ortskern einige kleine Restaurants, in denen die traditionellen Gerichte der Gegend vorzüglich zubereitet werden. Weitere Elemente der traditionellen kanarischen Küche sind: Geröstetes Mehl mit Fischbrühe (Gofio), Pellkartoffeln mit Salzkruste, gebratener Fisch in allen Variationen und die entsprechenden Tunken.

Eine weitere Spezialität ist der heimische Schafskäse, der sich durch einen besonders zarten und milden Geschmack auszeichnet. In Agaete gibt es mehrere, traditionelle Käsereien, unter denen vor allem das Unternehmen Yogur y Queso de Cabra "Arterra" im Ortsteil El Risco zu erwähnen ist.


Praktische Informationen

Agaete: Reiseführer herunterladen | Karte | Podcast

Unterkünfte in Agaete


Möchten Sie die Nordküste der Insel kennenlernen?

Tripgrancanaria bietet Ihnen eine Fahrt durch die Düfte des Nordens.