Gran Canaria
Die offizielle Tourismus-Webseite von Gran Canaria
Silueta Gran Canaria Sitemap
Gran Canaria

Mehr über Gran Canaria

Entdecken Sie Arucas

Die Stadt Arucas besitzt außerordentliche architektonische und urbanistische Schätze. Die Altstadt steht unter Denkmalschutz und sollte bei einem Besuch in Arucas unbedingt besichtigt werden.

Die Pfarrkirche des Hl. Johannes des Täufers ist das wichtigste Baudenkmal und besitzt einen hohen Stellenwert im sozialen Leben der Bewohner. Sie stammt aus dem Jahre 1909 und wurde in ihrer Gesamtheit aus behauenen Steinen aus der Gegend von Arucas gebaut von die Bauern die Gemeinde. Neben den Säulen und den Kapitellen sind vor allem die herrlichen Fenster, die Gemälde des kanarischen Malers Cristóbal Hernández de Quintana und eine bemerkenswerte Schnitzfigur des liegenden Christus des aruquensischen Künstlers Manuel Ramos zu erwähnen.

Vor der Kathedrale liegt die Plaza de San Juan und ganz in der Nähe davon befindet sich das unvollendete Gebäude des Teatro Nuevo (1906) im klassizistischen Stil.

An der Plaza de la Constitución stehen das alte Rathaus und der Städtische Markt. Beide Gebäude sind architektonisch äußerst wertvoll, ebenso wie das Kulturhaus (Casa de la Cultura), ein traditionelles, kanarische Gebäude aus dem 17. Jh. In seinem Innenhof gibt es einen herrlichen Holzbalkon  und ein wunderschönes Exemplar eines Drachenbaums. Im Gebäude selbst befinden sich die städtische Bücherei und das Stadtarchiv.

Die Casa de Gourié  wurde zu Beginn des 19. Jh. erbaut. Von hier aus wurde das Gemeindegebiet zur Zeit des Mayorazgo verwaltet. Heute beherbergt dieses Gebäude das Städtische Museum von Arucas und das Fremdenverkehrsbüro. Es ist von herrlichen Gärten umgeben, die man unbedingt besichtigen sollte.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Rumfabrik mit dem Rum-Museum, Gegründet auf 1884,  es kann jederzeit besichtigt werden. Das Gebäude besitzt eine lange Tradition und erinnert an die Rolle, die das Zuckerrohr über Jahrhunderte in dieser Gemeinde spielte, Das Lagerhaus betont, einer am wichtigsten Europas, und das ist von zahlreichen Persönlichkeiten besucht worden, die seine Absätze in den Fäßern der Eiche gelassen haben.

Ein weiterer, empfehlenswerter Besuch ist der im Haus und Garten der Marquise. Die Architektur des Hauses und die Schönheit des Gartens, beide im Besitz der Marquise von Arucas, sind einen Besuch wert. Das Haus wurde 1880 gebaut und die Gärten, die im romantischen Stil gehalten sind, können besichtigt werden.

Wenn man die natürliche Umgebung der Stadt überblicken möchte, kann man auf die Montaña de Arucas hinauffahren. Von diesem Aussichtspunkt hat man einen beeindruckenden Panoramablick in alle Richtungen über den gesamten Norden der Insel.

Wenn man schon in der Nähe von Arucas ist, sollte man unbedingt den Steinbruch "La Cantera" besuchen. Er liegt ganz in der Nähe der Altstadt und ist einer der historischen Steinbrüche, die es in dieser Gemeinde gibt. Hier kann man kleine Souvenirs kaufen, die aus dem berühmten "blauen" Stein von Arucas gefertigt werden.

Strände

Die Küste des Gemeindegebietes von Arucas bietet dem Besucher sowohl sanfte als auch abrupte Küstenstreifen.

Die wichtigsten Strände sind die Playa de Bañaderos - El Puertillo und die Playa de San Andrés. Beide bestehen aus einer Mischung aus Steinen und Sand, jedoch bieten sie dem Besucher gute Bademöglichkeiten. An beiden Stränden gibt es Duschen und einen ständigen Wach- und Rettungsdienst. Obwohl (oder weil) der Wellengang hier ziemlich stark ist, wird der Strand von den Bewohnern des Nordens der Insel rege besucht.

Im Gemeindegebiet gibt es noch weitere, kleine Strände und Buchten, die meist felsig oder steinig sind, schwer zugänglich sind oder einen zu starken Wellengang haben und deshalb kaum besucht werden, etc.

Einkäufe

Wenn man in der Stadt Arucas Einkäufe machen möchte, empfiehlt es sich, einen Bummel durch die Straßen León y Castillo und Francisco Gourié im Stadtzentrum zu machen.

Wenn man jedoch typische und frische Produkte der Gegend kaufen möchte, sollte man samstags morgens zum großen Parkplatz am Stadteingang gehen, er kann mann der Länge nach León y Castillo straße. Hier wird der Wochenmarkt abgehalten. Hier findet man vor allem handwerkliche und landwirtschaftliche und Produkte wie Früchte, Brot, Käse, etc.

In Arucas gibt es noch zahlreiche Werkstätten, die vom traditionellen Kunsthandwerk leben. Man findet Steinmetze und Bildhauer, Holzschnitzer, Instrumentenbauer  und Korbflechter. Auch die handgearbeiteten Messer und die Spitzen und Stickereien, die hier eine lange Tradition haben, sind sehr beliebt.

Es gibt Werkstätten in der Stadt und in den umliegenden Ortschaften, wo man exklusive Arbeiten des aruquensischen Kunsthandwerks bewundern und erstehen kann.

Gastronomie

Vor allem die Küste mit ihren zahlreichen Restaurants ist eine gute Gegend, wenn man die Küche des Gemeindegebietes kennenlernen möchte. In El Puertillo, Quintanilla und San Andrés sollte man unbedingt den Fisch und die Meeresfrüchte der Küste probieren. Die Auswahl ist reichhaltig: Meerbarben, Schüsselschnecken, Miesmuscheln, gebratener Ziegenbarsch, gegrillter Zackenbarsch und gebratener Pollack sind typisch für diesen Teil der Küste.

Im Landesinneren sollte man vor allem die Eintöpfe (Bohnen, Kürbis, Bataten, Mais, etc.), die auf eine lange landwirtschaftliche Tradition zurückgehen, probieren.

Eines der beliebtesten Produkte des Gemeindegebietes ist der Rum, vom einfachen "Carta de Oro" bis hin zum jahrelang gelagerten "Ron añejo".


Praktische Informationen

Arucas: Reiseführer herunterladen | Karte | Podcast

Unterkünfte in Arucas


Möchten Sie die Nordküste der Insel kennenlernen?
Tripgrancanaria bietet Ihnen eine Fahrt durch die Düfte des Nordens.

Macaronesia Tours bietet ebenfalls Routen durch das historischen Zentrum von Arucas.