Gran Canaria
Die offizielle Tourismus-Webseite von Gran Canaria
Gran Canaria
image01
image01
image01
image01
image01
image01

Aktivurlaub

 

Eine Insel für unternehmungslustige Sportler

" Wer da glaubt, dass ich in meinem Urlaub nur 'rumsitze, hat sich stark geirrt! Natürlich habe ich Verpflichtungen zu Hause, wie alle. Aber das ist „zu Hause”. Und wenn ich nach Gran Canaria reise, lasse ich die Alltagswelt ganz weit zurück. Das Handy stelle ich ab.

Denn manchmal muss ich einfach eine Pause einlegen. Und mich auf mein Inselrefugium zurückziehen. Ein Refugium, wo beinahe das ganze Jahr über die Sonne vom Himmel lacht. Schon eine halbe Stunde nach der Ankunft auf Gran Canaria bin ich ein ganz anderer Mensch!

Auf Gran Canaria habe ich Zeit, um mich zu amüsieren und Sport zu treiben. Jede Art von Sport, denn das schöne Wetter auf der Insel reizt immer wieder dazu, auch mal was Neues auszuprobieren. Jedes Jahr kehre ich mit dem Vorsatz zurück, das zu versuchen, wozu ich mich beim letzten Mal noch nicht  getraut habe.

Die Insel ist zum Sport treiben einfach ideal! Aber nicht nur wegen dem guten Wetter. Denn das Angebot ist wirklich riesig!

Gran Canaria ist die europäische „Hauptstadt“ des Windsurfs. In meinem ersten Sommer auf der Insel bin ich stundenlang mit Board und Segel über das Meer gesaust. Im Jahr danach war das Mountainbike dran. Tagelang bin ich kreuz und quer mit dem Rad über die Wege in den Pinienwäldern gekurvt. Auf Gran Canaria kann man wirklich alles machen. Kitesurfen, Klettern,  Wandern… Oder in einer Bucht schwimmen, die von einem Riff aus Vulkanfelsen beschützt wird. Oder Tauchen.

In meinem letzten Urlaub bin ich gesurft. Stellt euch vor! Nach zwanzig Jahren habe ich wieder damit angefangen. Meine Frau hat sich kaputt gelacht, als sie mich mit dem Brett unterm Arm ins Wasser gehen sah. Aber als ich dann auf der Welle stand, hat sie mich mit ganz neuen Augen angesehen. Sogar das Hochsee-Sportangeln habe ich ausprobiert. Ich hätte im Leben nicht gedacht, dass das so viel Spaß macht!

Aber wenn man erst mal an Deck gestanden und mit einem Schwertfisch am Haken gekämpft hat… Am Ende träumt man sogar nachts von den Ködern und schlendert über den Hafenkai von Puerto de Mogán wie ein alter Seewolf.

Aber es gibt auch noch einen anderen Grund, warum ich so gerne auf die Insel komme. Ich esse nämlich gern gut. Und auf Gran Canaria ist die Gastronomie einfach super. Es gibt Restaurants jeder Art und für jeden Geschmack. Oder habt ihr etwa geglaubt, dass Sportler keine Genießer sind?! "