Gran Canaria
Die offizielle Tourismus-Webseite von Gran Canaria
Silueta Gran Canaria Sitemap
Gran Canaria

Mehr über Gran Canaria

Feste unf Feiern

Las Palmas de Gran Canaria verfügt über ein Kultur- und Freizeitangebot, das alle vier Jahreszeiten umfasst. Das Jahr wird mit einer ausgelassenen Aktivität begrüßt, angefangen mit dem Musikfestival der Kanarischen Inseln, das von der kanarischen Regierung organisiert wird, und ein hervorragendes klassisches Programm bietet. Die Konzerte finden im Auditorium Alfredo Kraus statt.

Der Karneval wird im Februar gefeiert. Las Palmas ist es gewohnt, das gesamte Jahr über seine Urlauber willkommen zu heißen, und wirft sich in diesem Monat in Farbe und fröhliche musikalische Rhythmen. Die Touristen können das lebendige Ambiente des Karnevals im Freien erleben und dabei Temperaturen genießen, die jede andere europäische Stadt in Europa vor Neid erblassen lassen. Die Galas zur Wahl der Karnevalskönigin und zur Drag Queen, sowie die Wettbewerbe der Satiriker und Komparsen, zählen zu den beliebtesten Akten und werden mit Spannung erwartet. Die meisten Menschen tummeln sich auf den Karnevalsumzügen und den nächtlichen Straßenfesten.

Sobald die Geister des Karnevals die Stadt verlassen, wird Las Palmas de Gran Canaria von einer weiteren Veranstaltung in Atem gehalten – dem internationalen Filmfestival. Regisseure, Schauspieler, Vertriebsfirmen, Produzenten und Drehbuchautoren bringen ein ganz eigenes Klima in die Stadt. Es handelt sich um die Veranstaltung, die den besten Film mit Lady Harimaguada auszeichnet und sich darum bemüht, Filme mit unabhängigem Charakter den Kinofans näher zu bringen.

In den ersten Monaten des Jahres wird außerdem das Opernfestival Alfredo Kraus zelebriert, welches im Cuyás-Theater stattfindet und von großem Prestige zeugt.

Die Karwoche in Las Palmas de Gran Canaria wird mit zahlreichen Prozessionen und den entsprechenden Figuren gefeiert, die von hohem geschichtlichen und künstlerischen Wert zeugen. Normalerweise befinden sie sich in den verschiedenen Pfarrkirchen von Triana und Vegueta bzw. in der Kathedrale.

Corpus Christi wird im Juni gefeiert und zählt ebenfalls zu den wichtigen religiösen Festen, die in Las Palmas de Gran Canaria gefeiert werden. Dabei werden die Strassen in der Umgebung der Kathedrale mit wundervollen Blumenteppichen ausgelegt, über die die Prozession geführt wird.

Das Gründerfest erinnert im Juni an die Gründung der Stadt Las Palmas de Gran Canaria. Zu diesem Anlass stellt die Stadt ein Festprogramm zusammen, das neben Bühnenstücken und Konzerten auch Kinderaktivitäten und institutionelle Akte umfasst. Besonders beliebt sind die traditionellen Fegefeuer, die in der Nacht des Heiligen Johannes, San Juan, in den Stadtviertel angezündet werden. Tausende von Menschen schmeißen sich nachts an der Playa de Las Canteras in die Fluten, während ein spektakuläres Feuerwerk gezündet wird.

Der Sommer beginnt mit dem Theater- und Tanzfestival, das im Juli und August stattfindet. Im Laufe der Zeit hat es sich zu einem sehr beliebten und farbenfrohen Fest gemausert. Zahlreiche Spektakel laden zur Teilnahme ein und werden neben den ganzen Sommer über im Rahmen der kulturellen Veranstaltungen aufgeführt

Im Monat Juli kann man im Santa Catalina-Park und im Auditorium Alfredo Kraus Jazz der besten internationalen Bands hören, die sich zum Jazz -Festival des Archipels einfinden und die Hauptstadt bereits zu einem der Hauptveranstaltungsorte ihres Festivals gekürt haben.

Ein weiteres wichtiges Sommerfest findet im La Isleta-Viertel statt, wo im Juli das Fest zu Ehren der Heiligen Carmen gefeiert wird. Besonders beliebt ist dabei die Meeresprozession.

Die Fiestas de San Lorenzo finden im gleichnamigen Viertel statt. Sehenswert sind die Pilgerwanderung und das Feuerwerk, das in der Nacht des 10. August gezündet wird, eine der größten Veranstaltungen dieser Art auf den Kanarischen Inseln.

In Vegueta zeugt die Pilgerwanderung zu Ehren der Rosario von althergebrachter Tradition; sie findet am 3. Oktober statt. Dabei kleiden sich die Pilgersleute in typische Gewänder und brechen am San Telmo-Park auf. Schließlich erreichen sie die Pfarrkirche Santo Domingo in Vegueta, wo die Anwohner ihre Balkone und Fassaden mit traditionellen Elementen und Objekten geschmückt haben.  

In La Isleta feiert man im Oktober das Fest zu Ehren der Heiligen Nuestra Señora de La Luz, der Schutzpatronin des Hafens und Ehrenbürgermeisterin von Las Palmas de Gran Canaria. Die Fiestas gedenken dem Inselsieg im Oktober 1595 über den Angriff der britischen Admirale Francis Drake und John Hawkins.

Im Oktober findet das Zarzuela-Festival statt, welches von den kanarischen Freunden der Zarzuela organisiert wird und zweifellos von vielen Anhängern der spanischen Lyrik besucht wird.

Das Jahr verabschiedet sich mit dem Weihnachtsfest und einem umfangreichen Programm, bei dem die Kinder die Hauptdarsteller sind. Traditionelle Veranstaltungen finden statt, beispielsweise Ausstellungen von Krippen und Weihnachtsbäumen, Aufführungen von Weihnachtsliedern, Konzerte und der sehnsüchtig erwartete Umzug der Heiligen Drei Könige, die die Stadt auf Kamelen durchqueren.

Geschichte

Las Palmas de Gran Canaria wurde am 24. Juni 1478 vom kastilischen Kapitän Juan Rejón gegründet, der von dieser Gegend aus, an der Mündung der Guiniguada-Schlucht gelegen, die Eroberung der Insel Gran Canaria antrat. Der anfangs unter dem Namen El Real de Las Palmas bekannte Ort befindet sich heute im Altstadtviertel Vegueta.

Die Stadt wurde dank ihres Geschäftes mit dem Zuckerrohr zu einem überaus aktiven Handelsplatz, der leider auch gefährliche Piratenangriffe mit sich brachte, die noch bis ins 18. Jhdt. verzeichnet wurden.

Im Oktober 1595 wehrte Las Palmas den englischen Angriff unter der Führung von Francis Drake und John Hawkins ab. Vier Jahre später wurde die Stadt von den Holländern unter Van der Does geplündert und in Brand gesteckt.

Die Errichtung des Hafens Puerto de la Luz in der zweiten Hälfte des 19. Jhdts. sollte die große Umwandlung in die Moderne einleiten. Las Palmas wurde zu einer authentischen trikontinentalen Plattform.

Geographische Daten

Las Palmas de Gran Canaria  liegt an der nordöstlichen Spitze der Insel Gran Canaria, wo eine kleine Insel hervorspringt, La Isleta. Las Palmas liegt auf acht Metern Höhe, und ihre Fläche beträgt 100,5 km. Das Meer grenzt an die drei Strände der Inselhauptstadt: Las Canteras, Las Alcaravaneras y La Laja.

Laut einer Studie des Leiters für Klimaforschung an der Universität Syrakus (EEUU), Thomas Whitmore, ist Las Palmas de Gran Canaria  die Stadt mit dem besten Klima der Welt. In besagter Studie wurde das Klima von 600 Städten analysiert, die zuvor aufgrund ihrer Beliebtheit als Urlaubsziel ausgewählt worden sind.

Die Wirtschaft

Las Palmas de Gran Canaria ist nicht nur die Hauptstadt der Insel Gran Canaria, sondern teilt ihren Status als Hauptstadt der Autonomen Region der Kanarischen Inseln mit Santa Cruz de Tenerife. Es handelt sich mit 400.000 Einwohnern um die größte Stadt des Archipels und um das Zentrum des wirtschaftlichen und sozialen Lebens der Insel. 

Diese Voraussetzungen machen aus ihr eine Stadt, die von ihrem wirtschaftlichen Aufschwung und von einer unaufhaltsamen sozialen und kulturellen Entwicklung geprägt ist.  Eine dynamische und moderne Stadt mit industriellen Aktivitäten und Dienstleistungen, die den Grossteil der aktiven Bevölkerung beherbergt.

Der Hafen Puerto de La Luz y Las Palmas war traditioneller Anlaufhafen für Schiffe im mittleren Atlantik und dient als Brücke zwischen den unterschiedlichen transatlantischen Routen, nicht zuletzt aufgrund der hervorragenden Bedingungen, die seine Bucht bietet. Auch die strategisch perfekte Lage und die Qualität seines Serviceangebotes sprechen für sich.