Gran Canaria
Die offizielle Tourismus-Webseite von Gran Canaria
Silueta Gran Canaria Sitemap
Gran Canaria

Karten/Routen

Route der Landschaften

Die Dünen von Maspalomas

Gran Canaria: Die Dünen von Maspalomas

Das Naturschutzgebiet der Dünen von Maspalomas mit 403,9 Hektar Dünenlandschaft liegt im Gemeindegebiet von San Bartolomé de Tirajana.

In den Dünen befindet sich auch das ökologisch wertvolle Feuchtgebiet Charca de Maspalomas, Nistplatz für viele Vogelarten.

Der Aussichtspunkt Mirador de Las Yeguas: Nekropole von Arteara-Oasis

Gran Canaria: Der Aussichtspunkt Mirador de Las Yeguas - Nekropole von Arteara-Oasis

Vom Mirador de las Yeguas geht der Blick über die beeindruckende Landschaft der Fataga-Schlucht mit ihren gut konservierten, natürlichen Lebensräumen, zu denen herrliche Palmenhaine am Fuß der Schlucht und Wacholderbestände an den oberen Hängen des mittleren Teils gehören.

In der Nähe des Ortes Tunte liegt die Nekropole von Arteara-Oasis mit über tausend Begräbnishügeln.

Roque Nublo

Gran Canaria: Roque Nublo

Der Naturpark Roque Nublo bietet einzigartige Lebensräume für die vielen endemischen Tier- und Pflanzenarten Gran Canarias. Charakteristisch für die Inselvegetation sind die Pinienwälder, die eine wichtige Rolle für die Grundwasser- und die Bodenkonservierung spielen.

Markante Landschaftsformationen wie die Caldera de Tejeda (Vulkankessel), die Schluchten des Südwestens und die Felsnadel des Roque Nublo prägen die Landschaft des Naturparks.

Pico de las Nieves

Gran Canaria: Pico de las Nieves

Der Pico de las Nieves ist mit 1949 m über dem Meeresspiegel der höchste Punkt Gran Canarias.

Seinen Namen erhielt er von den Schneegruben, die im 17. Jahrhundert dort angelegt wurden. Der Schnee wurde nach Las Palmas de Gran Canaria gebracht, wo er für die Konservierung von Speisen und zum Verzehr verkauft wurde.

Das Besucherzentrum Degollada Becerra

Das Informations- und Besucherzentrum des Biosphären-Reservats liegt zwischen Cruz de Tejeda und Los Llanos de la Pez. Vom hier aus kann der ganze Vulkankessel Caldera de Tejeda und die Felsen Roque Nublo und Bentayga überblickt werden.

La Cruz de Tejeda

La Cruz de Tejeda liegt im Zentrum des gebirgigen Herzens von Gran Canaria auf 1560 Metern Höhe und dominiert den majestätischen Felsen Roque Nublo und die Landschaft mit beeindruckenden Schluchten und Steilhängen. Vom Parador aus, der von dem grancanarischen Maler Néstor Martín Fernández de la Torre entworfen und erst kürzlich rehabilitiert wurde, bietet sich ein wunderbarer Panoramablick. Vor dem Eingang des Hotels steht ein großes Kreuz.

Tejeda

Gran Canaria: Tejeda

Einige Kilometer unter La Cruz de Tejeda liegt das malerische Dorf Tejeda, das für seine blühenden Mandelbäume und kulinarische Spezialitäten wie Bienmesabe (kanarischer Mandelsirup) und Marzipan berühmt ist.

Aus den weißen Häusern des Dorfes ragt die Pfarrkirche Nuestra Señora del Socorro auf, die gemeinsam mit dem Skulpturenmuseum Abraham Cárdenes, dem Zentrum für Arzneipflanzen und dem ethnographischen Museum zu den künstlerisch-kulturellen Höhepunkten des Ortes zählt.

Montañón Negro und die Pinienwälder von Gáldar

Der Montañón Negro und der kieferbewachsene Kessel der Caldera de Gáldar sind zwei außerordentliche und wissenschaftlich hochinteressante Beispiele für die Vulkanformationen der Insel.

Moya

Gran Canaria: Moya

In dem kleinen Dorf Moya liegen zahlreiche schöne Gebäude wie die Kirche Señora de Candelaria, das Museum Tomás Morales und die Heredad de Aguas. Um zu dem Dorf zu gelangen, bieten sich zwei Alternativen: der Weg durch den Barranco del Laurel (Lorbeerschlucht), der das gesamte Naturreservat Los Tilos durchquert, oder über die Landstraße von Fontanales, das für seine Gastronomie und Landwirtschaft bekannt ist.

Playa de Las Canteras-Auditorium

Gran Canaria: Playa de Las Canteras-Auditorium

Der einzigartige Strand von Las Canteras zeichnet sich durch die reiche Unterwasserflora (über 200 verschiedenen Algenarten, Seegraswiesen), den großen Fischreichtum und das Felsriff „La Barra“ aus, das die Bucht vor den Wellen des  offenen Atlantiks schützt.

Der drei Kilometer lange, urbane Sandstrand ist behindertengerecht und verfügt über Einrichtungen für die Sicherheit und Hygiene sowie über ein vielfältiges Angebot an Hotels, Restaurants und Wassersportmöglichkeiten. Im Auditorium Alfredo Kraus an der Promenade befindet sich der Sitz des Internationalen Filmfestivals von Gran Canaria; auch viele Konzerte und internationale Kongresse werden hier veranstaltet.

 

Tipps und Hinweise

Der Abstecher zum Roque Nublo  über den Fußweg ist empfehlenswert. Hin- und Rückweg 50 Minuten.
Wer sich im Zeitplan verspätet, sollte an der Abzweigung des Barranco del Laurel die Route über Fontanales wählen.

Typische regionale Erzeugnisse

Tunte: Mandeln, Aprikosen, Weinberge.
Tejeda: Süßigkeiten, Marzipan, Bienmesabe (Mandelsirup), Mandeln, Polvorones (Gebäck).
Moya: Queso de Flor (Blütenkäse), Kresse-Eintopf, mariniertes Fleisch, Suspiros und Roscos (Gebäck).
Las Canteras: reiches gastronomisches Angebot.

 

Mehr Information: Informationsstellen für Touristen