7 Ideen für Weihnachten auf Gran Canaria

Das Programm der Weihnachtsveranstaltungen auf Gran Canaria ist ein weiterer Beweis für das außergewöhnliche Angebot der Insel an Kultur und Natur.

1. Krippen aus Sand und Träumen
Die Krippe an der Playa de Las Canteras in Las Palmas de Gran Canaria besteht aus Sand und Träumen. Europas größte Outdoor-Krippe verkündet in diesem Jahr das Motto „Ein Kind kann die Welt verändern“. Es ist der suggestive Ausgangspunkt, mit dem Künstler aus sechs verschiedenen Nationen die acht Szenen gestaltet haben, aus denen sie besteht. Ihre Entstehung erforderte das Versetzen von fast zweitausend Tonnen Sand und weitaus mehr Tonnen Phantasie und Talent, deren Ergebnisse nun Zehntausende von Menschen genießen. Das Wunder ist möglich dank erfahrener Hände wie der des in Australien ansässigen Amerikaners Kevin Crawford, dessen Entwurf sich speziell auf die Fähigkeit eines Kindes konzentriert, sich neue und vielversprechende Welten vorzustellen.

Die Krippe an der Playa de Las Canteras

Diese Krippe symbolisiert auch den Charakter Gran Canarias als Anlegeplatz für Menschen aus aller Welt und gleichzeitig die reiche Tradition der Inselkrippen, dank denen Sie in praktisch allen Gemeinden und in anderen Teilen der Hauptstadt, wie der Casa de Colón, dem Sitz des Inselparlaments, dem Pfarrhaus von San Telmo oder dem Rathaus, einzigartige Anlagen erleben können. Die meisten dieser Krippen tragen zudem den eigenen Stempel eines Kunsthandwerkers, d.h. von Spezialisten, die sich bei der Gestaltung dieser Werke einbringen.

Krippe. San Telmo

2. Luftbläschen im Atlantik erzeugen
Die Tradition steht nirgendwo geschrieben, denn jedes Jahr wird sie durch das Meer ausgelöscht. In der magischen Stunde, nachdem die zwölf Glockenschläge ertönten, laden die atlantischen Gewässer, die die Küsten von Gran Canaria umspülen, dazu ein, in sie einzutauchen und das rituelle Bad des neuen Jahres vorzunehmen, wenn die Bläschen des Champagners denjenigen Platz machen, welche Wasserspritzer hervorrufen. Je nachdem, wo Sie sich auf der Insel befinden, wird der Himmel in diesem Moment wahrscheinlich von einem Feuerwerk erhellt, das die Ankunft der neuen Zeitepoche begrüßt. Wie immer umarmen sich hier auf der Insel die Elemente Wasser und Feuer.

Amadores

3. Mit den Händen sprechen
Gran Canaria hat sich im wahrsten Sinne des Wortes selbst erschaffen. Es ist eine Insel des Kunsthandwerks, die mit ihren Händen und durch ihre Werke spricht, mit dem gewissen Verb der Kreationen, die durch ihre Schönheit überraschen und in vielen Fällen der Ort der Begegnung zwischen Tradition und Moderne sind. Die Route der Weihnachtsmärkte, die sich während dieser Zeit über die gesamte Insel erstreckt, umfasst so interessante Stationen wie die Kunsthandwerksmesse in San Telmo (vom 2. Bis 5. Januar 2019) oder die Regionale Kunsthandwerksmesse, die vom 5. Bis 9. Dezember 2018 in Santa Catalina (hinter dem Edificio Elder y Miller in Las Palmas de Gran Canaria) stattfinden wird, sowie die umfangreiche Palette von Adventsmärkten in den Gemeinden. Wer weiß… das perfekte Souvenir oder Geschenk nimmt vielleicht gerade jetzt in den Händen eines lokalen Kunsthandwerkers Gestalt an.

Cairasco
San Telmo

4. Feiern im Land der tausend Musikstücke
Gran Canaria klingt gut ─ und das schon seit Jahrhunderten. Die geografische Lage, die Geschichte und die Mischung aus Menschen und Kulturen aus Europa, Amerika und Afrika machten die Insel zu einem Klangkörper für die Klänge der Welt und zu einer Ideenschmiede, die auch eigene Melodien und Genres hervorbrachte. Weihnachten ist die ideale Gelegenheit, den Reichtum an Registern zu entdecken, die Gran Canaria anstimmen kann. Als Beispiel dafür bietet das Sinfonieorchester Las Palmas das VII. Neujahrskonzert im Alfredo Kraus-Auditorium, eine Bühne, die einem der größten Tenöre des 20. Jahrhunderts, geboren in Las Palmas de Gran Canaria, gewidmet ist. Merkwürdigerweise findet in der Nähe des Geburtsortes des Sängers auf der Plaza de Santa Ana im historischen Stadtviertel Vegueta das traditionelle Gratis-Weihnachtskonzert der Folkloregruppe Los Gofiones statt.

Weihnachtskonzert. Santa Ana

5. Himmlische Rezepte probieren
Jede Ecke der Insel hat ihren ureigenen Geschmack. Schiffe, die im Morgengrauen die Fischereihäfen verlassen, und Hirten, die Schaf- und Ziegenherden durch die Weideflächen führen, unternehmen eigentlich die ersten Schritte zu köstlichen Fisch- oder Käserezepten. Weihnachten und die Silvesterparty sind ein idealer Anlass, um die wachsende gastronomische Tiefe Gran Canarias zu kosten. Während dieser Zeit vervielfachen Bars und Restaurants das Angebot, eine Küche zu genießen, in der es immer häufiger vorkommt, dass sich Vergangenheit und Gegenwart auf dem Teller treffen. Die Süße blüht und gedeiht jedoch weiterhin und trägt Früchte in den Mandelbäumen unter der notwendigen Mitwirkung einer Konditorei-Tradition, in der Marzipan, Nougat oder das mit Süßkartoffel oder Kürbismarmelade („Engelshaar“) gefüllte typisch kanarische Gebäck vorherrschen.

"Truchas de Batata o Cabello de Ángel" (Yam Truchas)
Marzipan

6. Der Lauf, bei dem mehr Menschen gewinnen
Weihnachten ist oft mit Solidarität verbunden. Und im Falle von Las Palmas de Gran Canaria auch mit dem HPS Silvesterlauf Las Palmas de Gran Canaria, bei dem Sie sich für sieben Euro anmelden können, die komplett an soziale Organisationen gehen. Dann gibt es viele Menschen, die schon vor Beginn einer Veranstaltung gewinnen, denn der festliche Geist und der Wunsch, die Bedürftigen zu unterstützen, stehen über dem Wettbewerb. Die Distanzen bei diesem Silvesterlauf mit den höchsten Temperaturen in ganz Europa betragen sechshundert Meter für Kinder und sechs Kilometer für Erwachsene. Eine weitere Alternative, um zu Weihnachten Frischluft zu tanken und Sport zu genießen, ist die Natur der Insel selbst, sowohl an der Küste als auch im Inselinneren, wobei die Anmeldung für Wanderpfade und Strandtage das ganze Jahr über kostenfrei ist.

Los Chorros, Firgas
HPS San Silvestre Las Palmas de Gran Canaria

7. Den Spuren eines Kamels folgen
Und hier auf Gran Canaria kommt die Vorfreude auf den Vorabend von Dreikönig auf dem Rücken eines Kamels. Folgen Sie seinen Spuren und Sie werden finden, wonach Sie suchen. Im Falle von Las Palmas de Gran Canaria und anderen Teilen der Insel landen ihre Majestäten aus dem Morgenland am Morgen des 5. Januar am Kai, am Marinestützpunkt, inmitten des Trubels der Menschen, obwohl sie praktisch durch jede Ecke der Insellandschaft ziehen.

Und hier enden unsere sieben Vorschläge zu Weihnachten, Silvester, Neujahr bzw. Dreikönig, wobei man dabei stets an das Wichtigste denken sollte: Auf Gran Canaria sind die Möglichkeiten stets fast so unendlich wie die Vorstellungskraft eines Kindes am Vorabend der Heiligen Drei Könige.

Dunas de Maspalomas