Skip to main content

Blog Oficial de Turismo de Gran Canaria

Unamuno-Aussichtspunkt. Artenara

Gran Canaria: der Gipfel Unamunos

Manolo González, Bildhauer und Schöpfer der Statue des Balkons von Unamuno in Artenara auf Gran Canaria, spricht über das Kunstwerk.

„In Wahrheit ist die Landschaft hier die Hauptfigur“, versichert der Bildhauer Manolo González, Schöpfer der Statue des Balcón de Unamuno in Artenara, wo Gran Canaria dem Himmel die Hand reicht. Der Schriftsteller kam im Sommer 1910 auf die Insel, nachdem er eine Einladung zur Teilnahme an einem Gedichtwettbewerb angenommen hatte und die Gelegenheit hatte, den Gipfel zu sehen. Die Statue blickt auf den Ort, an dem der Schriftsteller von einem anderen, in diesem Fall von der Natur geschaffenen, Kunstwerk verzaubert wurde.


(copy 1)

Ansicht des Strandes von Las Marañuelas, Arguineguín

Arguineguín, sagenumwobene Meere

Die Strände  von Arguineguín auf Gran Canaria sind ideal für alle, die Held einer unvergesslichen Geschichte werden möchten.

Die Fischer erzählen sich eine Legende, der zufolge es in der Nähe von Arguineguín, im Süden von Gran Canaria, ein Thunfischschutzgebiet gibt. Sicher ist, dass die Karte der Migrationsrouten dieser Ozeansportler an diesem sonnigen Ort mit freundlichem Gewässer jedes Jahr eine Linie zeichnet.


Vegueta-Markt

Die Wunder des Vegueta-Marktes

Der Vegueta-Markt in Las Palmas de Gran Canaria bietet seinen Besuchern einen Einblick in die Vielfalt der Aromen.

„Das macht dann acht Eurolein, Gnädigste. Ich packe Ihnen den Fisch einfach in zwei Tüten, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Einen schönen Tag noch....“ Die freundlichen Worte, das hölzerne Modell eines von der Seitenwand herabhängenden Bootes und die farbenfrohen und frischen Produkte einer der Fischstände beginnen vom Vegueta-Markt in Las Palmas de Gran Canaria zu erzählen, sobald der  Besucher dessen jahrhundertealte Einrichtung betritt. Der Raum, jenseits eines farbenfrohen Querschnitts von Wundern, öffnet dem Besucher eine Tür zu einer Art Theater, das jedoch ein authentisches Stück Realität in Sachen Aroma und Geräuschkulisse verkörpert.


Puerto Rico

Playa de Puerto Rico, durchs Leben schwimmen

Der Strand von Puerto Rico auf Gran Canaria empfängt und verwöhnt jeden, der an diesem in Licht gehüllten Ort auftaucht.

Zwei Arten von Familien treffen sich jeden Tag am Strand von Puerto Rico im Süden von Gran Canaria, wo Licht und Wärme alles umspannen. Die erste dieser Familien lebt unter dem blauen Mantel, der die Küsten der Gegend umhüllt. Es sind Delfine, die sich in Herden von dutzenden von Individuen bewegen und Silberblitze auf die Wasseroberfläche zeichnen. Ganz in der Nähe, am Ufer, auf goldenem Sand, treffen sie zeitlich und räumlich beinahe identisch mit den anderen zusammen, die auf der Suche nach ein paar perfekten Tagen an den Strand von Puerto Rico gekommen sind.


El Museo Canario

El Museo Canario – ein Tag unter Mumien auf Gran Canaria

El Museo Canario im historischen Stadtviertel Vegueta überrascht mit Ausstellungsräumen, die vom Geist der großen naturwissenschaftlichen Gesellschaften erfüllt sind.

Mumien gibt es nicht nur hinter den meterdicken Mauern der Pyramiden Ägyptens oder in aufwendigen Hollywood-Produktionen. Auf Gran Canaria können Sie dieses Privileg der Ewigkeit in der Straße Doctor Verneau Nr. 2 in der Inselhauptstadt Las Palmas de Gran Canaria genießen. Doch keine Sorge! Die Anschrift ist nicht die eines beliebigen Wohnhauses und Sie werden den Mumien nicht im Café an der Ecke oder im Bus begegnen. Hier befindet sich der Sitz des kanarischen Museums, El Museo Canario. Die mehr als hundertjährige Institution wurde 1879 gegründet und atmet den Geist der großen naturwissenschaftlichen Gesellschaften, die im 19. Jahrhundert überall in Europa entstanden.


Las Canteras

Der Blaue Pfad: 7 glorreiche Kilometer

Der Blaue Pfad von Las Palmas de Gran Canaria ist eine lebendige Einführung in die Biologie, Geologie und Geschichte von Las Canteras und El Confital.

Öffne weit deine Augen. Zu deinen Füssen erstreckt sich das Meer, brandet an die vielversprechende Küste, an der sich Sandstrände, Riffe, Felsen und im Hintergrund Vulkane aneinanderreihen. Atme tief die aromatische Meeresbrise ein. Lass dich von ihr mitnehmen und laufe los. Achte auf alle Einzelheiten. Der Blaue Pfad der Bucht des Confital und des Strandes Las Canteras in Las Palmas de Gran Canaria erwartet dich mit sieben glorreichen Kilometern voller Überraschungen. Informationstafeln am Wegesrand bieten Informationen über die Biologie, Geografie und geschichtliche Evolution seiner Landschaften.


Playa del Inglés

Playa del Inglés, die allumfassende Küste auf Gran Canaria

Playa del Inglés auf Gran Canaria ist Ausdruck einer warmen Natur, in der die gemeinsame Sprache des Genusses gesprochen wird.

Ruhe lässt sich manchmal durchaus messen. In diesem Fall erstreckt sie sich etwas mehr als drei Kilometer zwischen den beiden Punkten, die Playa del Inglés umrahmen. Diese Enklave im Süden von Gran Canaria prunkt auf der „Traum“-Karte von Millionen von Europäern, die jedes Jahr einen Ort aufsuchen, an dem die Sonne praktisch dauerhaft präsent ist.


Castillo de La Luz

Gran Canaria, eine Spirale Chirinos

Die Stiftung Martín Chirino, benannt nach dem gebürtig von Gran Canaria stammenden und  weltweit bekannten Bildhauer, heißt Sie im faszinierenden Castillo de la Luz willkommen!

Noch niemandem war es zuvor in den Sinn gekommen, den Wind in einer gusseisernen Skulptur einzufangen. Doch dann kam Martín Chirino, einer der bedeutendsten Bildhauer der vergangenen Jahrzehnte, und er wagte es. Der Künstler wurde 1925 in Las Palmas de Gran Canaria als Sohn einer auf dem Werftsektor tätigen Familie geboren. Seit seiner Kindheit waren für ihn also Meer und Landschaft der Kanarischen Inseln eng mit Eisen und Bronze verbunden. Und so schuf er die erste Spirale, seine Symbolfigur schlechthin.


Stadtviertel des Heiligen Johannes (Barrio de San Juan), Las Palmas de Gran Canaria

San Juan, die Flamme des Lebens

Gran Canaria verbindet Feuer, Meer, Party und Tradition bei der Feier der Johannisnacht.

Die kürzesten Nächte des Jahres sind auch die intensivsten, wenn Sie gerade auf Gran Canaria weilen. Meer, Mond und Feuer verschmelzen auf der Insel am Vorabend des Johannisfestes – in Spanien La Noche de San Juan - jeweils am 23. Juni, um ein jährliches Ritual der Freude, Hoffnung und Reinigung zu erleben, das in dieser Ecke des Atlantiks mit besonderer Intensität gefeiert wird, wo die Naturelemente und die Menschen auf Gran Canaria zu einem unvergesslichen Abend führen, bei dem das Erste, was in Flammen aufgeht, die Langeweile ist.


„Gran Canaria en los ojos de Pepe Dámaso" („Gran Canaria in den Augen von Pepe Dámaso“)

Pepe Dámaso, das Licht Gran Canarias

Mehrere Tafeln des Malers Pepe Dámaso erleuchten die Touristeninformation von Triana in Las Palmas auf Gran Canaria.

Wenn er den Raum betritt, hat man das Gefühl, die Luft werde erleuchtet und eine warme Brise steige auf, so wie die Strahlen der Morgensonne in einen Raum fallen, der auf den Ozean blickt. Der 1933 in Agaete auf Gran Canaria geborene Pepe Dámaso ist einer der universellsten Künstler, den die Kanarischen Inseln je hervorgebracht haben und der Botschafter von Licht und Farbe seiner Geburtsinsel. Laut Pepe müsse man den Tourismus in Gofio „baden“ und den Touristen gebratene Muräne, „geröstet und salzig wie das Meer“ zu kosten geben. Wenn der Maler spricht, spricht auch seine Insel Gran Canaria.


Agüimes

Agüimes: Die Kunst des Lebens auf Gran Canaria

Der historische Ortskern von Agüimes, dem alten Marktstädtchen im Südosten Gran Canarias, besitzt einen ganz besonderen Charme.

In Agüimes ist das Leben Kunst. Jeder Winkel der bezaubernden Altstadt scheint von Künstlerhand gemeißelt zu sein. Dem Sinn für Schönheit ist ein Ortsbild zu verdanken, in dem sich Tradition und Geschichte verbinden. Das zauberhafte Labyrinth von Straßen, Gassen, Plätzen und Durchgängen verschlägt dem Besucher fast den Atem.


Perojo Strasse

Calle Perojo, die endlose Straße auf Gran Canaria

Die Straße „Calle Perojo“ wurde zu einem Kulturgut erklärt und ist ein Musterbeispiel für Architektur, Farben und Liebe zum Detail in Las Palmas de Gran Canaria.

Architektur, Farbenvielfalt und die Liebe zum Detail leben in der Calle Perojo von Las Palmas de Gran Canaria weiter. In der Kategorie „historische Stätte“ wurde sie in Anerkennung ihres hohen Werts und ihrer Schönheit zum Kulturgut („Bien de Interés Cultural“) erklärt. Ein Spaziergang entlang dieser Kultstraße der Inselhauptstadt lässt den Besucher in eine verführerische Umgebung eintauchen, in der die Vergangenheit der Gegenwart die Hand reicht und dem Besucher so ein unvergessliches Erlebnis in der Stadt bietet.


Etiketten

    Instagram

    Letzte Kommentare

    @Salvatore Di Pierno: Gran Canaria no es solo una isla ma un paraiso por vivir y yo he elejido ella como my nueva tierra porque la tengo en mi corazon y alma.[+]
    @Jimmi Araujo: Lindo lugar nas Canarias . Gostaria muito de conhecer . Quem sabe um dia . [+]

    Amigos de Gran Canaria