Gran Canaria
Die offizielle Tourismus-Webseite von Gran Canaria
Silueta Gran Canaria Sitemap
Gran Canaria
image01
image01
image01
image01
image01
image01
Natur

Beobachtungen in der Natur: Meeresananas

Meeresananas

Wissenschaftlicher Name: „Atractylis preauxiana”

 Allgemeiner Name: Meeresananas

 Familie: „Compositae”    

 Gattung: „Atractylis”

 Endemisch von: Arigana - Gran Canaria

 Weitere Verbreitungsgegenden: Teneriffa

 

 Beschreibung: Pflanzliche Spezies, die im nationalen Katalog bedrohter Spezies zu den vom Aussterben bedrohten Arten gehört und einen Plan zur Wiederaufforstung benötigt. Es handelt sich um eine endemische Pflanze der Inseln Teneriffa und Gran Canaria, eine Art kleines Gänsefußgewächs mit grauen Blättern, die in den Küstengebieten auftreten, der Ostküste Gran Canarias und im Süden von Teneriffa. Es gibt 15 Populationen, die zwischen 11 und 5.000 Exemplaren zusammenfassen. Auf Gran Canaria kommen die meisten Exemplare in Arinaga vor. Bedroht werden sie durch den Bau des Hafens, wohingegen sie in Teneriffa praktisch ausgestorben sind. Ihre eigene Dispersion, das Weidevieh die Urbanisation des Küstengebietes, extraktive Tätigkeiten und Freizeitbeschäftigungen entlang der Küste machen die wichtigsten Feinde der Pflanze aus. Trotz ihrer seltenen Erscheinungsform, kann man sie dennoch bewundern, da sie in den botanischen Gärten beider Inseln kultiviert wird.

FacebookGran Canaria in YouTubeGran Canaria in TwitterGran Canaria in Instagram

Gran Canaria Natural

Den Jardin Canario erforschen

Geschichtsträchtige Gemäuer in der Vegueta

Cactualdea

Mehr Information

Wir nutzen Cookies, um Sie optimal mit Informationen versorgen zu können. Durch die Nutzung unserer Services nehmen Sie unsere Cookies an. Wenn Sie weiterhin auf unserer Website navigieren, heißt das für uns, dass Sie unsere Cookies akzeptieren.